D-80
D-80
D-80
D-80
D-80
D-Amp

D-80

2-Wege-FIRTEC-Coaxialmonitor



Seit nunmehr schon 10 Jahren baut KSdigital seine erfolgreiche Coaxial-Monitorserie, die C-Line. Tausende Lautsprecher sind seither weltweit im Einsatz. Ob im Broadcast-Studio, beim Rundfunk- und Fernseh-, im professionellen Tonstudio, der Theaterregie oder beim ambintionierten Beginner, überall überzeugen unsere Coaxial-Monitore mit extremer Kontrolle und einem natürlichen Klangbild.

Die neu designte D-Line ist dabei durch ihren koaxialen Aufbau in Verbindung mit definiert abstrahlenden Waveguides prädestiniert für den Einsatz in allen akustisch schwierigen Abhörsituationen. Das Coax-Chassis erlaubt ein Abhören im extremen Nahfeld. Es kann prinzipbedingt keinerlei Laufzeitprobleme beim Abhören in verschiedenen Winkel vor dem Monitor geben (das Ohr des Hörers kann nie, je nach Abhörposition, mal näher am Hochtöner, mal näher am Bass-Chassis sein). Der feststehende Waveguide definiert einen festen Raumwinkel, in dem die Mittel-Hochton Energie abgestrahlt wird. Dies mindert Reflexionen an den Seitenwänden bzw. der Decke des Abhörraumes. Zusätzlich ist der Direktschallanteil erhöht, so dass in der Gesamtwirkung die Akustik des Hörraums eine viel geringere Rolle spielt, als bei herkömmlichen Systemen. Zwei verschiedene Waveguides mit unterschiedlichen Öffnungswinkel (110° beim Kurzhorn und 60° beim Standardhorn) erlauben ein exaktes Anpassen an die Abhörsituation und Entfernung. Da die Basschassis-Membran für den Hochtöner unsichtbar bleibt, werden Dopplereffekte, die bei größeren Lautstärken zu einem unruhigen Klangbild führen, vermieden. Zusätzlich zu den am Panel einstellbaren Low- und Highshelvings sind sechs parametrische EQs für den User frei einstellbar. Diese entzerren Aufstellungsprobleme und erlauben eine Anpasung an die Abhörentfernung. Die von KSdigital weltweit als erster Monitorhersteller etablierte FIRTEC(TM)-Technologie sorgt für eine zeitrichtige, phasenlineare Wiedergabe. Das Ergebnis ist eine exakte Darstellung der virtuellen Bühne und so ist eine viel exaktere Bearbeitung der Tiefenstaffelung im Klangbild möglich.

D-Line Monitore arbeiten perfekt u.a. im Tonstudio mit suboptimaler Akustik oder auch in Multischnittplatz-Studios mit mehrer Arbeitsplätzen, die akustisch getrennt bleiben müssen, sowie in Synchronstudios oder in Sprach- und Bildregien. Made in Germany bedeute für uns die volle Kontrolle über Entwicklung, Fertigung und die besten Unterstützung im Einsatz beim Kunden. 

  • Kein zeitlicher Versatz zwischen den akustischen Zentren der einzelnen Chassis
  • Keine Laufzeitdifferenzen zwischen den Chassis im Übergangsbereich der einzelnen Wege
  • Die gerichtete Abstrahlung des Hochtonhorns (60° oder 110°) blendet die ungewollten Reflexionen des Abhörraumes aus.

KSD D-80 Test in gearslutz: 

https://www.gearslutz.com/board/reviews/1142364-ks-audio-d-80-coax.html



  • Übersicht
  • Technische Daten
  • PDF's

Sie punktet mit deutlich mehr Volumen und Menbranfläche und erlaubt dadurch eine bessere Tiefenkontrolle und höhere Lautstärken. Als kompakter Midfielder ebenso souverän wie als Fullrange-Nearfield spielt die D80-Coax jedes Genre universell und offenbart jeden Fehler, der in der Produktion entstanden ist.

construction coaxial, digital
coaxial chassis 8''/1'' coaxial
waveguide 60° standard
110° shorthorn
bass chassis  
process FIRTEC™ -equalization 5 user filter
AD / DA converter 24 Bit / 192 KHz
analog IN XLR symmetric
amplifier 280 W-Peak /150 W RMS each way
frequency range 40 - 22000 Hz (+/3 dB)
dimensions 34,5 x 28,0 x 28,5 cm
weigth 8,5 kg
remotable

Wand-/Stativhalter
optional erhältlich
yes