passendes Zubhör

KSD-RC-Monitor-Controller für alle KSD-Monitore mit Zugriff auf interne Filter

http://studio.ksdigital.de/de/produkte/monitorcontroller-tools/rc-100-remote-control.html

[

 

KSD-VOL-Volume-Controller für alle KSD-Monitore, die einfach Lautstärkeregelung

http://studio.ksdigital.de/de/produkte/monitorcontroller-tools/ksd-vol-volume-control.html

C88-Reference

C88-Reference
C88-Reference (left)
C5 Tiny-Amp
C5 Tiny-Amp

C88-Reference

Drei-Wege-Coaxial-Studiomonitor mit zeitrichtiger FIRTEC Technologie



KSD - HANDCRAFTED IN GERMANY

INDIVIDUAL FREQUENCY MATCHING

KSdigital fertigt jeden seiner Lautsprecher in Handarbeit im Saarbrücken. Jeder einzelne Lautsprecher wird dabei individuell vermessen (IFM) und mittels DSP in Frequenz und Phase linearisiert. Damit erreicht man die konkurrenzlos korrekte Wiedergabe des Musiksignals.

Seit über zehn Jahren gilt die C-Line in vielen Studios weltweit als die kompakte Abhörreferenz. Einer der Hauptgründe dafür ist das Coax-Prinzip, das dem Toningenieur im Nahfeld auch bei suboptimaler Raumakustik exakte Informationen liefert. Beim coaxialen Chassis werden unterschiedliche Laufzeiten zwischen Bass und Hochtöner vermieden. Das bedeutet erstens, dass man beliebig nah abhören kann und dadurch zweitens sehr viel mehr Direktschall als vom Raum reflektierter Schall an die Hörposition gelangt: die ideale Lösung für kleinere Abhörraume, Ü-Wagen oder im Nahfeld am Bildschirm-DAW-Arbeitsplatz. Zusätzlich ist die KSD-Reference-Serie jetzt mit dem patentierten FIRTEC-DSP-Processing ausgestattet, das sowohl die tonale Neutralität als auch eine zeitrichtige Wiedergabe gewährleistet. Diese Phasenlinearität erlaubt die exakte Positionierung einzelner Instrumente im virtuellen Stereobild. Alle Instrumente lassen sich präzise im Mix anordnen. Sechs User-Filter dienen der Anpassung der Aufstellung im eigenen Studio. Eine optionale Remote-Control KSD-RC ermöglicht nicht nur den Zugriff auf die User-EQs und weitere Parameter wie Delay etc., sondern stellt auch per „Volume-Knob“ unkompliziert die Abhörlautstärke ein und ersetzt einen externen Monitorcontroller (und dessen Signalbearbeitung samt Soundeinbußen). Lieferbar mit Kirschholzfront oder komplett schwarz.

Brandneu! Test bei amazona.de:  KSD C88-Reference vs. Dynaudio LYD 48

"Zitat: Ich kann dem Team von KS Digital nur wünschen, diesen Weg weiter zu gehen: Die C88 Reference ist ein Meisterstück und dazu im Vergleich mit den Mitbewerbern sehr preisgünstig. Chapeau!"

https://www.amazona.de/community/ksdigital-vs-dynaudio/

 

aktueller Test bei delamar.de:

https://www.delamar.de/test/ksdigital-c88-reference/#

Kundenstatement zu finden bei www.thomann.de - Produktseite:

Überragend

LessLyrics, 03.06.2018
Vorweg: Diese Bewertung hinterlege ich bei beiden Monitoren. Fazit erfolgt am Schluss. 

Meine Boxen-Historie: Tapco S8, Mackie HR824, Genelec 8050A + 7060B (sowie Presonus Eris E8 als günstige Vergleichsabhöre). Und nun in 2018 die KS Digital C88 Reference. 

........ 

FAZIT 
+ unerwartete Linearität von tief bis hoch 
+ dieser lineare Frequenzverlauf macht "chirurgische" EQ-Veränderungen hörbar 
+ präzise Basswahrnehmung möglich auch bei leisen Pegeln 
+ extrem "sachliche" Wiedergabe ohne jegliche Schönfärberei 
+ schöne Optik 
+ massive und saubere Verarbeitung 

- Grundrauschen knapp über der Hörgrenze (als Nearfield), bei leisem Signal schon nicht mehr hörbar
 
ganzes Statement unter:


  • Übersicht
  • Technische Daten
  • PDF's

 

Die C88-Reference ist zwar als Hauptmonitor entwickelt worden, kann aber durch das Coaxial-Chassis schon bei geringsten Abhörentfernungen (ab ca. 1 Meter) eingesetzt werden. Das zusätzliche Basschassis bedient die unterste Oktave und entlastet so das Coaxial- Chassis.  Die Kohlefasermembran des neu entwickelten 8“-Coaxialchassis verhindert das übliche Aufbrechen des Konus hin zu höheren Frequenzen bei gleichzeitig geringstem Gewicht. Der 1“-Hochtöner aus eigener Fertigung bietet geringste Klirrwerte bei maximaler Neutralität. Die spezielle coaxiale Konstruktion des Hochtöners, etwas vor dem 8"Chassis angeordnet, führt zu einem optimierten Abstrahlverhalten und vermeidet ein unruhiges Klangbild, da auch bei größeren Lautstärken der Hub des Basschassis keine Wirkung auf die Ahbstrahlung des Hochtons hat.

Testsieger bei Koaxmonitorvergleich in Stereoplay 02/18: Zitat Test Klaus Laumann: "..bis ins Feinste gestaffelte Abbildung...livehaftiger Charakter, perfektes Timing und hervorragende Auflösung"

 

 
Konstruktion 3-Wege-Coax, Nahfeld
Signalprocessing in FPGA
mit 24 Bit ADC - DAC
(+4 dBV)
FIRTEC™ equalization, FIR-crossover,
limiter, 6 User-EQ, patent: 19823110
Hochtöner 1“ Neodym
Tief-/Mitteltöner

Basschassis
8“ Carbonchassis

8“ Carbonchassis
Endstufen 80 W / 175 W /175 W
SPL (max) xxx dB
Frequenzgang 32 - 22000 Hz
Gewicht 22kg
Abmessungen 480 x 240 x 310 mm
Remote Control
(optional)
KSD-RC kontrolliert
6 User-EQs, Volume, Delay etc.